Ransomware, Cryptolocker & Co.

In der heutigen Welt des Internets wird es immer gefährlicher, besonders für die Benutzer (oder Anwender), die mit der IT-Welt nicht so vertraut sind.

Ein aktuelles Thema ist Ransomware:
Ransomware, bekannt als Erpressungstrojaner, Kryptotrojaner oder Verschlüsselungstrojaner, werden durch verschiedene Wege verteilt. Ein sehr beliebter Weg ist die E-Mail.

Kurze Bespiele:

  • Ein Benutzer erhält eine E-Mail, welche von Frau Meier aus der Rechnungsabteilung der Firma Müller & Co. stammt. Frau Meier behauptet in dieser E-Mail, das ein offener Rechnungsbetrag aussteht und wenn dieser nicht innerhalb von paar Tagen beglichen wird, folgen Konsequenzen. Diese E-Mail enthält einen Anhang mit dem Namen Rechnung im PDF Format.
    Der Benutzer öffnen diesen Anhang, weil er verunsichert und panisch ist! Vor Panik wird der Anhang aus der E-Mail geöffnet und schon beginnt der Trojaner sein Werk. Im Hintergrund werden Dateien auf der Festplatte verschlüsselt, so dass diese quasi für den Benutzer unbrauchbar sind. Nach dem die Dateien verschlüsselt sind, erscheint ein Bild (wie auf dieser Seite zu sehen) mit einem Erpressungstext. Wenn der Benutzer nicht den geforderten Betrag bezahlt, bleiben die Dateien unbrauchbar.

 

  • Ihr surft im Web, klickt euch durch verschiedene Links durch und auf einmal erscheint ein Popup Fenster, in dem steht, dass auf dem PC Probleme oder Viren / Trojaner gefunden wurden und ob diese beseitigt werden sollen. Nun kommt wieder die typische Verunsicherung zum Vorschein und die meisten, unwissenden klicken drauf, laden sich die sogenannten „Software“ herunter um die angeblichen Probleme, oder Viren/Trojaner zu beseitigen. Das verblüffende ist dabei, das die gefälschte Software wie ein professionelles Programm aussieht, aber im Hintergrund werden die Daten verschlüsselt, bzw. das System verseucht.

 

Falls Ihr keine Sicherung eurer Daten habt, habt Ihr nun ein Problem. Sind euch die Daten wichtig? …dann bezahlen? Falls Ihr bezahlt, wie könnt Ihr euch sicher sein, das der Trojaner nicht noch einmal reaktiviert wird? Es sind Fragen über Fragen.

Ich empfehle euch:

  • Antiviren Software einsetzen (ESET, AntiVir, AVG, Kaspersky, …)
  • Anti-Malware Software einsetzen (Spybot Anti-malware, Malwarebytes Anti-Malware)
  • Einsazu von Popup Blockern (Adblock Plus, uBlock, AdGuard)
  • Keine E-Mail Anhänge aus unbekannten E-Mails öffnen / von unbekannten Absendern
  • Keine unbekannten Webseiten besuchen
  • Keine Popup Fenster mit verwirrenden Meldungen bzgl. gefundenen Problemen, Viren oder Trojanern wahrnehmen / anklicken
  • Sichert eure Daten auf externe Medien (USB-Stick, USB-Festplatte) oder ggf. in einer Cloud (falls Erfahrung damit vorhanden)

Hilfreiche Links / Artikel zum Thema:

 

Ich werde diesen Artikel sicherlich mit der Zeit weiter updaten und auch noch mit mehr Inhalt füllen, aber falls  Ihr vorab Fragen haben solltet, so gern per Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.